Einfache Sprache
19.10.2017

2 Rücktritte bei den Grünen

Die Grünen haben wahrscheinlich zu wenig Stimmen, um in den Nationalrat kommen. Deshalb treten bei den Grünen 2 Politikerinnen zurück.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Grünen kommen nach dem Ergebnis bei der Nationalrats-Wahl
sehr wahrscheinlich nicht mehr in den Nationalrat.
Das endgültige Ergebnis folgt am Donnerstag.
Die Parteichefin und Bundessprecherin Ingrid Felipe und
Ulrike Lunacek haben ihren Rücktritt bekanntgegeben.

Felipe tritt aus dem Bundespartei-Vorstand aus
und wird sich in Zukunft auf ihre Arbeit
als Tiroler Grünen-Chefin konzentrieren.
Der Bundespartei-Vorstand vertritt
die Interessen der Bundespartei und
ist für die Politik im ganzen Land zuständig.

Lunacek wird auch nicht mehr im
Bundespartei-Vorstand bleiben und
arbeitet auch nicht mehr im EU-Parlament weiter.
Sie wird sich jetzt eine Pause genehmigen.
Sie sagte: "Es braucht einen Neustart. Ich bin überzeugt,
es wird gelingen, wieder in den Nationalrat einzuziehen“.

Vorläufig wird Werner Kogler der neue Parteichef der Grünen.
Kogler arbeitet schon sehr lange als Politiker bei den Grünen.
Die Wiener Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou möchte
jetzt mehr Aufgaben in der Bundes-Politik übernehmen.

110 Politiker von den Grünen könnten ihre Arbeit verlieren,
weil die Partei sehr wahrscheinlich nicht mehr in den Nationalrat kommt.
In den nächsten Wochen werden Die Grünen ihre Büros räumen.