Einfache Sprache
18.07.2017

15.000 Arbeiter aus dem Ausland für die USA

In den USA gibt es im Moment zu wenig Arbeiter. Deshalb bekommt sie Unterstützung aus dem Ausland.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In den USA gibt es zurzeit sehr wenige Arbeiter.
USA ist eine Abkürzung für die Vereinigten Staaten von Amerika.
Die Regierung von den USA geben 15.000
Arbeitern aus dem Ausland eine befristete Arbeits-Erlaubnis.
Sie dürfen für einige Zeit in der USA arbeiten.
Das teilte John Kelly der Heimatschutz-Minister am 17. Juli mit.

Eigentlich gibt es in den USA eine festgelegte Zahl,
wie viele Menschen aus dem Ausland dort arbeiten dürfen.
Diese Zahl wurde jetzt für kurze Zeit angehoben.
Damit soll verhindert werden, dass amerikanische Firmen schließen müssen.

Donald Trump ist Präsident der USA.
Er ist dagegen, dass zu viele Menschen aus anderen Ländern,
in den USA wohnen und arbeiten.
Donald Trump will eigentlich verhindern, dass zu viele Einwanderer
ins Land kommen, zum Beispiel mit einer Mauer an der Grenze zu Mexiko.
Jetzt ist das Land aber auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen.