© XXXLutz

Sponsored Content
09/06/2019

Modern Cottage: Ein Einrichtungsstil als Plädoyer für die Gemütlichkeit

Lust auf eine kleine Auszeit am Land? Der von der Natur inspirierte „Modern Cottage“-Look schafft einen idyllischen Rückzugsort, der die Gemütlichkeit des Landlebens ins Urbane übersetzt.

Man muss nicht am Land leben, um den Reiz am „Cottage“-Look zu verstehen: Dank rustikalem Flair bei gleichzeitig moderner Anmutung ist der Einrichtungsstil das Richtige für alle, die sich nach Gemütlichkeit und einer Ruhe-Oase daheim sehnen. So kann der Stil auch bei Ihnen zuhause funktionieren!

Neutrale Basisfarben als Leinwand für verspielte Akzente

Der „Modern Cottage“-Look strebt vor allem danach, helle, offene und luftige Räume zu kreieren. Da die Einrichtung häufig „zusammengemischt“ anmutet und verschiedene Stile vereint, ist es wichtig, eine farbliche Basis zu schaffen – idealerweise mit einer neutralen Farbe, etwa weiß oder ein ruhiger Grauton. Zwischen die Basisfarben mischen sich dann zum Beispiel freundliche gelbe und grüne Akzente. Wer experimentierfreudig ist, versucht es mit himbeerfarbenen oder blassblauen Blickfängern. Dunkle Holzböden sind ein netter Kontrast zur weißen Basis.

"Mix & Match" richtig gemacht

Die Einrichtung im Cottage-Stil zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie eine Geschichte erzählt: Nicht selten werden Möbelstücke, die aus verschiedenen Designperioden stammen, zusammengemischt. Fertige Möbelsets sind hier fehl am Platz: Ein guter Mix aus sorgfältig gewählter Einrichtung aus dem Möbelhaus, aus Familienerbstücken und Flohmarkt-Funden macht den Charme dieses Stils aus. Wer nicht „zu wild“ mischen möchte, ist damit gut beraten, alten Lieblingsmöbeln einen neuen Anstrich zu verleihen, um so farblich eine Verbindung zu neueren Stücken herzustellen.

Muster: Von der Blumenwiese zur Geometrie

Verschiedene Muster schaffen die Gemütlichkeit des Cottage-Stils: Während in der Vergangenheit florale Muster sehr beliebt waren, eignen sich für die moderne Interpretation auch Fischgrät- bzw. geometrische Motive. Vor allem mit Textilien lassen sie sich in den Raum bringen: Teppiche, Sitzkissen, Decken und Pölster erzeugen das heimelige Hütten-Gefühl.  

Deko: Die Lieblingsteile richtig zur Schau stellen

„Weniger ist mehr“: Das trifft beim „Modern Cottage“-Stil nicht auf die Accessoires zu! Hier geht es darum, das Interieur wohnlich und persönlich zu gestalten – und das gelingt nicht zuletzt durch die Zurschaustellung der meistgeschätzten Gegenstände. Am besten kommen Deko-Gegenstände zur Geltung, wenn sie in ungeraden Zahlen arrangiert werden. Bücherregale mit der Lieblingslektüre passen perfekt zum gemütlichen Cottage-Stil – wer keine Leseratte ist, kann die Bücherregale auch mit anderen dekorativen Elementen füllen. Dezente Gestelle sorgen dafür, dass der Inhalt noch besser zum Vorschein kommt.