© XXXLutz

Werbung
10/03/2019

Extravagant Living: Glamourös einrichten für wenig Geld

Wer diesen Winter beim Einrichten aus dem Vollen schöpfen möchte, liegt mit dem glamourösen Wohnstil „Extravagant Living“ genau richtig.

Oft wirkt es, als wäre die anspruchsvolle Glamour-Einrichtung, die häufig in Hotelzimmern, Einrichtungskatalogen oder Hochglanzmagazinen anzufinden ist, im echten Leben unerreichbar. Sieht jemandes Zuhause tatsächlich so aus? Während der durchgängige Katalog-Look wohl eher realitätsfern ist, so gibt es doch einige Tipps und Tricks, um Ihren Wohnraum schick, elegant und extravagant zu gestalten.

 „Extravagant Living“ lässt die klassischen Glamour-Elemente aufleben, besticht aber mit moderner Raffinesse. Das funktioniert zum Beispiel mittels hochwertig anmutender Stoffe (etwa Seide, Samt, Kaschmir, Velours und Leder), die im Kontrast zu polierten, „cleanen“ Oberflächen besonders elegant wirken. Klas­sisches Gold, veredelte Stoffe und ani­malische Motive lassen royale Wohn­gefühle aufkommen. Farblich sollte der Raum als Basis in cremigen Tönen gehalten sein, während einzelne „metallische“ Akzente in Silber oder Gold glänzende Highlights ins Spiel bringen. Kräftige, warme Farben wie Terra und Curry verleihen den opulenten Blumenmustern und samtigen Oberflächen eine besondere Ausdruckskraft.

Die Einrichtung darf gerne opulent sein, jedoch nicht angeräumt wirken: Liegt der Fokus auf einigen wenigen Möbel-Highlights, die Luxus ausstrahlen, gelingt der „Extravagant Living“-Stil am besten. Im Schlafzimmer bedeutet das: Ein Bett sollte ein großes Kopfteil haben – und eine elegante Bank am Fuß des Betts, um das Hotelzimmer-Feeling zu transportieren. Auch Armsessel im Schlafzimmer verstärken diesen Effekt.

Im Wohnzimmer hilft vor allem stilechte Dekoration: Schnittblumen, abstrakte Gemälde und üppige Teppiche verstärken den Glamour-Effekt. Wer zuhause ein Büro hat, kann hier gerne mit dunklem Vollholz arbeiten; auch Polstersessel, schwere Bücherregale und skulpturale Tischlampen passen gut zum Stil.

Wem vorkommt, all das würde viel Geld kosten: Pro Raum sollte ein glamourös anmutendes Möbelstück im Fokus stehen. Das muss auch gar nicht teuer sein, sondern einfach ein geliebtes Objekt, das einen prominenten Platz im Raum erhält. Warum nicht aus einem alten Möbelstück ein DIY-Projekt machen? So könnten Sie etwa einen alten Armsessel neu beziehen oder einem Esstisch einen neuen Anstrich verleihen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.