© AVITA Resort

Sponsored Content
08/14/2019

Slow down and relax in Tatz

Kraft tanken und Gelassenheit erleben in Bad Tatzmannsdorf.

Von hier aus lassen sich viele Highlights des Südburgenlands entdecken – am besten mit dem E-Bike, denn so wird Radfahren zum Genussradeln und das Bad Tatzmannsdorfer Motto spürbare Wirklichkeit: "Slow down and relax".

Wohlfühl- und Badegarantie bei jedem Wetter

Bad Tatzmannsdorf wird seit Jahrhunderten aufgrund seiner drei natürlichen Heilvorkommen – Heilmoor, kohlensäurehältiges Mineralwasser und Thermalwasser – von vielen Gästen geschätzt. Heute sorgen die sechs unterschiedlichen Thermen für eine Wohlfühl- und Badegarantie bei jedem Wetter. So vielfältig wie das Relaxangebot zum Krafttanken und Entschleunigen, so vielfältig präsentiert sich auch die Gastgeberliste. Von der komfortablen Frühstückspension bis hin zu luxuriösen Thermenhotels – überall wird die burgenländische Gastlichkeit spürbar.

Gäste, die im Urlaub Ausdauertraining und aktive Bewegung schätzen, werden hier in der Urlaubsregion Bad Tatzmannsdorf mehr als fündig: drei Golfplätze, 380 km Wander-, Lauf- und Walkingwege in der Lauf- und Walkingarena, 200 km Radwege, Reitmöglichkeiten, Bogenschießen lassen keinen Wunsch offen.

Erst Muskeln anspannen und danach genussvoll in den Thermen regenerieren und relaxen – das ist die perfekte Kraftquelle für Lebensfreude und Gesundheit.

Bad Tatzmannsdorf liegt inmitten einer wunderbaren, unverbrauchten Naturkulisse, in der es viele Kleinode, Natur- und Kulturschätze zu entdecken gibt. Am besten bietet sich dafür im Urlaub das E-Bike an. Mächtige Burgen, reizvolle Ausblicke und regionale Genusswerkstätten liegen entlang der bestens ausgeschilderten Radwege.

Einige Bad Tatzmannsdorfer Gastgeber verfügen über eigene E-Bikes für die Gäste bzw. gibt es im Ort auch Verleihstationen.

Das Video gibt einen tollen Vorgeschmack auf die Naturkulisse rund um Bad Tatzmannsdorf und die mächtigen Burgen.

Mit dem E-Bike auf Genussreise

Vor allem zwei sehr unterschiedliche Radwege rund um „TATZ“ laden zu spannenden Entdeckungsreisen ein:  

B 50 Vier-Jahreszeiten Radweg

Bad Tatzmannsdorf – Stadtschlaining – Bad Tatzmannsdorf
gesamt 23,3 km, Höhendifferenz 130 m, Höhenmeter aufwärts 286 m,
reine Fahrzeit ca. 1 h 30 min

Dieser Radweg ist sehr flach angelegt und es sind nur wenig Höhenmeter zu bewältigen. Mit dem E-Bike ein perfektes Erlebnis – Strom wird erst ab km 10 benötigt. An zwei Abzweigungen kann man die Runde vorzeitig abkürzen und nach Bad Tatzmannsdorf zurückkehren.

Ausgangspunkt Bad Tatzmannsdorf, traumhaft entlang von Bachläufen entlang der Golfanlagen Richtung St. Martin, Ortsanfang von Spitzzicken links Fotomotiv Bauernhaus, tolle Ausblicke vom Höhenrücken „Gieberling“, Blick zum höchsten Berg des Burgenlandes über die „Vlahija“, Geschriebenstein mit 884 m, Burgblick auf Stadtschlaining, der Weg führt direkt vor die Friedensburg Schlaining, Einkehr direkt durch den historischen, mittelalterlichen Stadtkern von Stadtschlaining, über Drumling geht es zurück nach Bad Tatzmannsdorf.

B 53 – Edelserpentin Radweg

Bad Tatzmannsdorf – Mariasdorf – Bernstein – Bad Tatzmannsdorf
gesamt 23,5 km, Höhendifferenz 298 m, Höhenmeter aufwärts 455 m,
reine Fahrzeit ca. 1 h 45 min

Dank E-Bike ist dieser teils anspruchsvolle Radweg problemlos zu erfahren. Einige lohnende Ziele entlang des Weges. Zielort Bernstein – die höchstgelegene Gemeinde des Burgenlandes.

Startpunkt: Schloss Jormannsdorf, nach Mariasdorf, ebendort gotische Kirche mit wunderschönen Majolika-Altären und Glasfenstern, bei der Spitzwiese Teichanlagen vorbei – hier wird der „Romeo Kaviar“ geerntet, jetzt geht’s bergauf nach Bernstein dank E-Bike kein Problem, am Ziel: Burg Bernstein, Edelserpentin-Werkstätten Habetler und Potsch, Felsenmuseum, einige Einkehrmöglichkeiten, danach tolle Talfahrt über Oberhasel, Bergwerk nach Neustift, großartiger Panoramablick auf das Bernsteiner Hügelland, über Sulzriegel zurück nach Bad Tatzmannsdorf.

Joseph Haydn-Platz 3, 7431 Bad Tatzmannsdorf
Tel. +43 3353 7015
info@tatz.at
www.tatz.at