© SPAR

Sponsored Content
07/11/2019

Brownie-Bites? Schmecken handgemacht einfach besser

Alle reden von Brownies, dem USA-Pendant unseres Schokokuchens. Zwei Oberösterreicherinnen lassen nun mit ihrer Kreation aufhorchen.

Die Welle der Begeisterung für Brownies ist schon vor einigen Jahren von den USA nach Europa übergeschwappt. Das einfache Schokokuchen-Rezept kommt ohne Backpulver aus und hier ist gewollt, dass der Teig „sitzen bleibt“. Denn gerade dann sind sie besonders saftig und schokoladig. Ein Gedicht!

Typisch Österreich: Marmelade drauf

Aber die österreichische Backkunst wäre keine, wenn findigen Bäckerinnen nicht noch eine Spezialzutat einfiele. Im Fall zweier Damen aus Oberösterreich ist es die Ribiselmarmelade. Die Brownies werden damit gefüllt und dann auch noch in Schokolade getunkt.

Wir backen die leckeren Bownie Bites in unserer Manufaktur in Naarn bei Perg (OÖ). Denn nur so können wir die Geheimzutat Liebe zufügen, die unsere schokoladigen Genussstücke schmecken lassen. Wie von Oma!

Barbara Laimer & Andrea Heindl, Gründerinnen Sweet-o-mio

Echte Handarbeit

Barbara Laimer und Andrea Heindl lieben ihre Brownie Bites so sehr, dass sie sie sogar per Hand machen. Sie schwören auf die Zutaten, die ihre Großmütter schon verwendet haben: Zucker, Eier, Mehl, Kakao und echte Butter. Denn Palmöl oder andere gehärtete Fette und Geschmacksverstärker kommen ihnen nicht ins Törtchen.

Die fein-säuerliche Ribisel-Marmelade ist nicht ganz so süß wie andere Marmeladen und harmoniert perfekt mit der Schokolade.

Das ist die neue Art des Naschens!

Barbara Laimer & Andrea Heindl

Beim Geschmack sind sich die beiden einig. Aber probieren Sie selbst! Die Sweet-o-mio Brownie Bites gibt es jetzt nämlich im Rahmen des Gründerprogramms Young & Urban bei SPAR.