Chronik | Wien
01.09.2016

Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfällen in Wien

Frau in Penzing von Lkw erfasst und lebensgefährlich verletzt. Radfahrer in Leopoldstadt mit Pkw kollidiert.

Bei zwei Verkehrsunfällen sind am Donnerstag in Wien zwei Personen schwer verletzt worden.

In Penzing wurde eine Frau von einem Lkw erfasst, sie musste mit lebensgefährlichen Verletzungen vom Notarzthubschrauber Christophorus 9 ins Krankenhaus gebracht werden. In der Leopoldstadt kollidierte ein 18 Jahre alter Radfahrer mit einem Fahrzeug, er wurde schwer verletzt ins Spital eingeliefert.

Die nach Angaben der Wiener Berufsrettung ungefähr 30 Jahre alte Frau war gegen 12.00 Uhr amFlötzersteig von dem Lkw erfasst worden. Eine Frau, rund 30 Jahre alt, wollte offenbar die Straße überqueren. Als sie zwischen den parkenden Autos hervor auf die Straße trat, wurde sie von einem Lkw-Fahrer wohl übersehen und in der Folge von dem Lastkraftwagen erfasst.Mehr Details dazu lesen Sie hier.
Die Straße war während des Einsatzes kurzzeitig gesperrt, hieß es von der Polizei. Nach der notfallmedizinischen Versorgung wurde die Verletzte ins Krankenhaus geflogen. Dort befand sie sich am Nachmittag weiterhin in Lebensgefahr und musste intensivmedizinisch betreut werden, sagte Krankenhaussprecherin Karin Fehringer am Donnerstag.

Rund zwei Stunden zuvor passierte der Unfall in der Heinestraße. Hier dürfte der Radfahrer ohne Helm unterwegs gewesen sein, als er mit einem Kleinbus kollidierte. Der junge Mann erlitt Kopfverletzungen und Prellungen, sagte Corina Had, Sprecherin der Wiener Berufsrettung. Die Rettung brachte den 18-Jährigen ins Spital.