Chronik | Wien
12.05.2017

Zwei Schwerverletzte bei Baggerunfällen in Wien

Auf Baustellen in Döbling und in Favoriten.

Zwei Arbeitsunfälle mit Baggern haben am Donnerstag auf Baustellen in Wien zwei Schwerverletzte gefordert. In Döbling überrollte ein Baggerfahrer einen 49-jährigen Arbeiter beim Zurückschieben mit dem schweren Gerät. Der Lenker eines Baggers auf einer Baustelle in Favoriten stürzte mit seinem Fahrzeug kopfüber in eine Baugrube. Das berichtete die Berufsrettung am Freitag in einer Aussendung.

Schwere Knochenbrüche und starke Blutungen durch Ablederung der Haut erlitt ein 49-Jähriger am Donnerstagvormittag auf einer Baustelle in der Kuchelauer Hafenstraße. Ein Baggerfahrer hatte ihn offenbar nicht gesehen und beim Zurückschieben überrollt. Berufsrettung und der Arbeitersamariterbund versorgten den Arbeiter und brachten ihn ins Spital.

In der Grundäckergasse im zehnten Bezirk stürzte ein Baggerfahrer gegen 15.00 Uhr rund zwei Meter tief in eine Baugrube. Durch einen Sprung wollte sich der 41-Jährige noch retten und verletzte sich dabei am Sicherheitsbügel. Mehrere Teams der Berufsrettung versorgten den schwer verletzten Mann, der starke Prellungen am ganzen Körper erlitten hatte, notfallmedizinisch. Da der Verdacht auf innere Verletzungen bestand, wurde der 41-Jährige mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht.