Chronik | Wien
26.06.2017

Zehnjähriger nach Badeunfall in Wien gestorben

Das Kind war am Sonntag in kritischem Zustand ins Krankenhaus geflogen worden.

Der zehnjährige Bub, der am Sonntag nach einem Badeunfall im Liesinger Bad ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, ist in der Nacht auf Montag gestorben.

Das sagte ein Sprecher des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) der APA. Der Bub war Sonntagnachmittag im Liesinger Bad vom Bademeister leblos treibend im Wasser gefunden worden.

Gegen 13.30 Uhr holte der Bademeister den Zehnjährigen aus dem Wasser und begann mit der Reanimation. Rettungskräfte übernahmen die Wiederbelebungsmaßnahmen, mit dem Rettungshubschrauber wurde das Kind ins Krankenhaus gebracht, wo sein Zustand als kritisch bezeichnet wurde. In den frühen Morgenstunden verstarb der Bub.

Wie es zu dem Unfall gekommen war, blieb vorerst unklar. Der Zehnjährige dürfte mit Freunden im Bad gewesen sein.