THEMENBILD AUTODIEBSTAHL ZU PK " ZWEI JAHRE SOKO KFZ-BILANZ"

Symbolbild

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Chronik Wien Wien-Wahl 2020
09/30/2020

Zeugen führen Polizei auf die Spur von Autoknackern

Einem Mann wird vorgeworfen, gleich 33 Mal in Autos eingebrochen zu sein. Ein anderer wurde auf frischer Tat ertappt.

Der Wiener Polizei ist es gelungen, einen 34- jährigen Österreicher festzunehmen, dem mehrfacher Einbruch vorgeworfen wird. Er steht im Verdacht, mindestens 33 Auto-Einbrüche begangen zu haben. Dabei hat der Tatverdächtige hauptsächlich Dachboxen aufgebrochen sowie Fahrradträger abmontiert. In vereinzelten Fällen wurden auch die Seitenscheiben der Autos eingeschlagen und Wertgegenstände aus dem Inneren gestohlen.

Einem aufmerksamen Zeugen, der das Kennzeichen von einem der Autos notiert hatte, mit dem der mutmaßliche Täter zu den Einbrüchen gefahren war, ist es zu verdanken, dass die Ermittler auf die Spur des 34- Jährigen kamen.

Bei der Hausdurchsuchung in der Wohnung des Verdächtigen, konnte Diebesgut wie Fahrradträger, elektronische Gegenstände, aber auch Autoreifen sichergestellt werden. Der Mann ist teilgeständig, und befindet sich mittlerweile in einer Justizanstalt.

Ähnlicher Fall am Dienstag

Am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr beobachteten Zeugen einen Mann, als er auf dem Währinger Gürtel die Seitenscheibe eines Pkw einschlug. Se riefen sofort die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war der 34-Jährige noch immer am Werk. So konnten sie sehen, wie der Mann den Innenraum des Autos durchwühlte, vermutlich auf der Suche nach Wertgegenständen.

Die Polizisten schritten ein und nahmen den Ungarn fest. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.