Wien: Touristin von Straßenbahn erfasst und verletzt

DSC_3386.JPG
Foto: Michael Andrusio (Symbolbild)

Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht, sie dürfte die Straßenbahn übersehen haben.

Eine Touristin aus Singapur ist am Mittwoch zu Mittag in Wien-Landstraße vor eine Straßenbahn gelaufen und von der Garnitur erfasst worden. Sie erlitt schwerste Kopfverletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht, berichtete die Polizei am Donnerstag. Lebensgefahr bestand demnach nicht.

Die 28-Jährige dürfte die herannahende Straßenbahn am Rennweg auf Höhe der Marokkanergasse nicht gesehen haben und unmittelbar davor auf die Straße gegangen sein. Der 38-jährige Straßenbahnfahrer läutete zwar noch und leitete eine Notbremsung ein, konnte aber nicht mehr stehenbleiben und kollidierte mit der jungen Frau. Die Touristin wurde von der rechten vorderen Seite der Bim getroffen, hieß es von der Polizei.

Die Frau wurde von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und danach per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der 38-jährige Straßenbahnfahrer sowie die Insassen der Straßenbahn blieben unverletzt. Für die Dauer der Versorgung der Verletzten wurde der Rennweg gesperrt.

Unfall in Favoriten

Bei einem Verkehrsunfall in Wien-Favoriten sind Donnerstagfrüh eine Mutter und ihr einjähriges Baby schwer verletzt worden. Ein Auto erfasste die beiden, als die 40-Jährige mit ihrem Kinderwagen auf einem Schutzweg eine Kreuzung überqueren wollte, teilte die Wiener Berufsrettung mit. Das Baby erlitt durch den Aufprall auf dem Boden schwere Kopfverletzungen, die Mutter wurde an den Beinen verletzt.

Drei Rettungsteams versorgten die Verletzten an der Unfallstelle, der Kreuzung zwischen Franz-Koci-Straße und Alma-Rose-Gasse. Der kleine Bub wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, die Mutter brachte ein Rettungswagen ins Spital.

(apa / and) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?