Chronik | Wien
22.11.2017

Wien: Schwan prallte gegen Fensterscheibe von U-Bahn-Station

Der Wasservogel zog sich ein Schädel-Hirn-Trauma zu.

Angestellte der Wiener Linien haben am Mittwoch in der U-Bahn-Station Donaumarina der Linie U2 einen verletzten Schwan entdeckt. Er dürfte mit voller Wucht gegen eine Fensterscheibe der Station geprallt sein und hat dabei ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Schnabelverletzung erlitten. Der verletzte Wasservogel wurde von der Tierrettung geborgen, berichtete der Wiener Tierschutzverein (WTV).

Das Schwanmännchen wurde versorgt und im Kleintierhaus des WTV untergebracht. Sobald sich der Vogel von seinen Verletzungen vollständig erholt hat, wird er wieder in die Freiheit entlassen.