Chronik | Wien
24.01.2018

Wien: Polizei und Passantin retten verletzten Biber

Der Biber wurde von der Tierrettung betreut und ist wohlauf.

Eine Passantin hat am Dienstagnachmittag in Wien-Leopoldstadt in einer Wiese am Donauufer einen verletzten Biber entdeckt und die Polizei verständigt.

Gemeinsam mit zwei Polizisten barg die Spaziergängerin das 20 bis 30 Kilogramm schwere Tier. Der Biber wurde der Tierrettung übergeben, er ist nach Polizeiangaben wohlauf.

Erst am Montag eilten Wiener Polizisten einem verletzten Greifvogel zu Hilfe geeilt. Quasi in letzter Minute wurde der Mäusebussard in einem Waldstück in Hietzing vor einem hungrigen Fuchs gerettet.