Chronik | Wien
28.02.2018

Wien: Polizei sucht Zeugen zu Messerstecherei am Gürtel

Zwei lebensgefährlich Verletzte bei Auseinandersetzung in der Nacht auf Montag. Hintergründe noch immer unklar.

Die Wiener Polizei sucht Zeugen zu einer Messerstecherei, die in der Nacht auf Montag vor einem Lokal am Lerchenfelder Gürtel mit lebensgefährlichen Verletzungen für einen 36-jährigen Türsteher und seinen 27-jährigen Kontrahenten ausgegangen ist. Es ist nämlich noch immer reichlich unklar, wie es zu der Auseinandersetzung kam.

Der 27-Jährige soll gemeinsam mit seinen Freunden eine Kellnerin belästigt haben. Er wurde deshalb kurz vor Mitternacht aufgefordert, das Lokal zu verlassen. Daraufhin kam es zu einem Streit, der sich in weiterer Folge nach draußen verlagerte. Der 36-jährige Security erlitt mehrere Stiche an Hals und Bauch, der 27-Jährige trug eine stark blutende Schnittverletzung am Arm davon. Beide schwebten in Lebensgefahr.

Der genaue Ablauf der Tat wurde bisher nicht geklärt. Neben einem Butterflymesser wurde auch eine Gaspistole sichergestellt, deren Besitzer unbekannt war. Ob ein zweites Messer im Spiel war, blieb zunächst ebenfalls unklar. Zeugen, die zur Aufklärung der Bluttat beitragen können, wurden gebeten, sich unter der Telefonnummer 01-31310-25100 bei der Außenstelle West des Landeskriminalamtes zu melden.