Die Leichen der beiden Mädchen wurden in einer Wohnung in Wien-Ottaktring entdeckt.

© APA/ROLAND SCHLAGER

Wien-Ottakring
09/20/2013

Kinder erdrosselt: Verzweiflungstat

Der Abschiedsbrief der Frau, die zwei ihrer Kinder erdrosselte, gibt Hinweise auf eine schwere Erkrankung.

Die Frau, die am Donnerstagvormittag in ihrer Wohnung in Wien-Ottakring zwei ihrer vier Kinder tötete und aus dem Fenster sprang, hat aus Verzweiflung über eine Erkrankung gehandelt. Das geht aus dem Abschiedsbrief der 38-Jährigen hervor, die den Sturz aus dem vierten Stock mit schwersten Verletzungen überlebte. Ihr Zustand war am Freitagvormittag äußerst kritisch. In dem Schreiben entschuldige sich die Frau für die Tat, sagte Polizeisprecherin Barbara Riehs.

Die Leichen der beiden Mädchen im Alter von sechs und neun Jahren wurden bereits obduziert. Die ursprüngliche Annahme, dass die Kinder erdrosselt wurden, habe sich bestätigt, sagte Riehs. Noch nicht klar war, ob sich die Mutter bereits vor ihrem Sprung aus dem vierten Stock in suizidaler Absicht eine Verletzung zugefügt habe. Die Frau landete auf einen Rasen und erlitt beim Aufprall multiple Verletzungen. Die beiden anderen Kinder waren zum Zeitpunkt der Tat mit ihrem Vater außer Haus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.