Chronik | Wien
30.10.2017

Wien: Mini-Schwein in Holzkiste ausgesetzt

"Penelope" wurde im 22. Wiener Gemeindebezirk auf der Straße gefunden. Sie ist zum Glück wohlauf.

Ein Mini-Schwein in einer Holzkiste entdeckte am Wochenende eine Passantin in der Wiener Donaustadt. Die Frau alarmierte die Tierrettung, die das Schwein zum Wiener Tierschutzverein (WTV) nach Vösendorf brachte. Dort fühlt sich "Penelope", wie es getauft wurde, nun sauwohl.

Bei der Untersuchung durch den WTV-Tierarzt zeigte sich, dass das junge Mini-Schwein bei guter Gesundheit ist. In einer Stallung des Tierschutzhauses darf sich "Penelope" nun noch von den Strapazen erholen, nach Ablauf der gesetzlichen Fristen, kann sie zu einem erfahrenen Tierfreund siedeln.

Wie ihre größeren Artgenossen sind Mini-Schweine sehr intelligente und aufgeweckte Tiere und daher auch als Haustiere beliebt. Allerdings haben diese Zwergschweine ähnliche Bedürfnisse wie Hausschweine, was viele Menschen nach der Anschaffung doch überfordert, wie man beim WTV erklärt. "Sie sollten auch keinesfalls nur in der Wohnung gehalten werden, denn für eine artgerechte Haltung ist auch ein Zugang ins Freie sowie ein Platz zum Suhlen wichtig - ebenso wie die zumindest paarweise Haltung", heißt es. Werden Mini-Schweine alleine gehalten, sind Auffälligkeiten wie aggressives Verhalten nicht selten.