Chronik | Wien 14.03.2018

Wien: Lkw touchierte Linienbus - acht Verletzte

Busunfall © Bild: MA68 Lichtbildstelle

Nachdem es beim Ausparken des Lkws zum Unfall kam, entstand ein erheblicher Sach- und Personenschaden. Eine Frau wurde schwer verletzt.

Ein Lkw-Fahrer hat am Mittwoch im Kreuzungsbereich der Erzherzog-Karl-Straße mit der Polgarstraße in Wien-Donaustadt gegen 10.00 Uhr einen vorbeifahrenden Linienbus seitlich touchiert. In dem Bus der Linie 26A wurden dabei fünf Kinder im Volksschulalter und zwei Erwachsene leicht, eine rund 30-jährige Frau jedoch schwer verletzt, berichtete eine Sprecherin der Berufsrettung.

Bei der Frau bestand der Verdacht auf innere Verletzungen. Alle Unfallopfer wurden von der Berufsrettung, die mit dem Katastrophenzug ("K-Zug") an Ort und Stelle war, in ein Krankenhaus gebracht.

In dem Bus befanden sich rund 70 Personen, größtenteils Kinder, berichtete der Sprecher der Berufsfeuerwehr, Lukas Schauer. An dem Fahrzeug entstand laut Wiener Linien erheblicher Sachschaden. Der Busfahrer habe keine Chance gehabt, dem ausparkenden Lkw auszuweichen.

( Agenturen , eho ) Erstellt am 14.03.2018