Chronik | Wien
14.01.2013

Dieb stahl Makrele und feuerte auf Detektive

Polizei hofft, Schützen durch Foto zu erwischen.

Die Wiener Polizei ermittelt momentan in einem äußerst ungewöhnlichem Fall: Ein ertappter Ladendieb, der eine Makrele (!) mitgehen ließ, feuerte im November in Wien-Landstraße auf zwei Detektive - mit einer scharfen Waffe. Die Beamten hoffen nun, den Schützen mithilfe von Überwachungsfotos ausforschen zu können.

Der Mann hatte am 9. November in der Penny-Filiale in der Hegergasse den Fisch in seine Umhängetasche gesteckt und war dabei beobachtet worden. Die beiden Detektive sprachen ihn an und verlangten, einen Ausweis zu sehen. Auf dem Weg zum Auto, wo dieser sein sollte, drehte sich der Verdächtige plötzlich um und zielte mit einer Pistole, vermutlich eine Glock, auf den Oberkörper der Männer. Schließlich senkte er doch den Lauf und gab einen Schuss ab, bevor er verschwand. Zurück blieb eine abgefeuerte Patronenhülse der scharfen Waffe.

Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Zentrum Ost (Gruppe Lang/Leiter Obstlt. Selbach) unter der Telefonnummer 01/31310 DW 62620 oder 01/31310/62800 (Journaldienst) erbeten.