© KURIER

Donaustadt
10/29/2014

Lkw-Lenker fuhr unter Heroin-Einfluss

Die Polizei zog den Mann nach einem Unfall auf der Donauufer-Autobahn aus dem Verkehr.

Die Polizei hat am Dienstag einen Lkw-Lenker aus dem Verkehr gezogen, der unter schwerem Drogeneinfluss stand. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann auf der Donauufer-Autobahn (A 22) in Wien-Donaustadt gegen 19.00 Uhr mit seinem Betonmischer in einen Verkehrsunfall mit einem Pkw verwickelt gewesen.

Im Zuge der Unfallaufnahme fiel den Beamten auf, dass der Lkw-Fahrer trotz negativen Alkoholvortest schwer beeinträchtigt zu sein schien: Der Mann konnte sich kaum auf den Beinen halten und schlief teilweise sogar im Stehen ein. Die anschließende amtsärztliche Untersuchung des Lenkers ergab eine schwere Beeinträchtigung und Fahruntüchtigkeit durch Heroinkonsum und Medikamentenmissbrauch. Eine Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt, seine Lenkberechtigung wurde vorläufig entzogen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.