Der kleine Josef hatte es am Mittwoch wohl besonders eilig.

© /Theodor Tersch

Döbling
05/27/2016

Wien: Baby kam noch im Rettungswagen zur Welt

Der kleine Josef kam zur Welt, ehe die Notfallsanitäter den Rettungswagen starten konnten. Mutter und Kind sind wohlauf.

Der kleine Josef hatte es am Mittwoch wohl besonders eilig: Nachdem bei einer Schwangeren am Mittwochabend in Wien-Döbling bereits beim Einladen in den Rettungswagen der Johanniter die Fruchtblase geplatzt ist, brachte die Mannschaft noch im Fahrzeug das Kind auf die Welt.

Um 22.30 Uhr wurden die Johanniter zu einer bevorstehenden Geburt nach Döbling gerufen. "Ein Routineeinsatz – dachte man", so die Organisation. Doch als bei der Patientin beim Einladen in den Rettungswagen die Fruchtblase platzte und die Wehen intensiver wurden, ging alles ganz schnell.

Werdender Vater musste wieder umkehren

Noch ehe sie die Fahrt ins Spital antreten konnten, war bereits das Köpfchen zu sehen und daher eine Geburt im Rettungswagen unausweichlich. Um 22.50 erblickte der kleine Josef das Licht der Welt. Der werdende Vater musste auf dem Weg ins Spital wieder umkehren, berichtete die Organisation am Freitag.

Mutter und Kind wohlauf

"Es ist schon ungewöhnlich, dass das Kind zur Welt kommt, ehe wir den Rettungswagen starten können", freute sich Notfallsanitäter Daniel Bomze. Der kleine Josef ist 52 Zentimeter groß und 4.050 Gramm schwer. Mutter und Kind sind wohlauf und erholen sich derzeit in der Wiener Semmelweisklinik.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.