Polizei, Neusiedl am See

© KURIER

Wien / Vösendorf
03/01/2017

Waren um 200.000 Euro aus Einrichtungshaus gestohlen

Tatorte u.a. in Wien und Vösendorf. Zwei Verdächtige in Haft.

Um Waren für mindestens 200.000 Euro ist ein Einrichtungshaus u.a. in Filialen in Wien und Vösendorf (Bezirk Mödling) bestohlen worden. Nach der Festnahme eines 55-Jährigen bereits Mitte September 2016 wurde am Dienstag ein 29 Jahre alter Beschuldigter nach Österreich ausgeliefert, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Er gilt als Komplize. Beide Männer sind in Wiener Neustadt in Haft.

Vor allem Haushaltsgegenstände

Den Ermittlungen zufolge hatten es die Verdächtigen, rumänische Staatsbürger, in Filialen eines Einrichtungshauses in Wien-Nord und Vösendorf-SCS auf Haushaltsgegenstände wie Messer, Geschirr usw. abgesehen. Der 55-Jährige bestritt jeglichen Tatzusammenhang. Der nunmehr aus Deutschland ausgelieferte 29-Jährige war bedingt geständig. Er gab laut Polizei an, ein umfassendes Geständnis erst vor Gericht ablegen zu wollen.

Bei der Festnahme des älteren Beschuldigten am 14. September 2016 war Beute im Wert von 10.378 Euro sichergestellt worden. Die Waren fanden sich in einem auf den 55-Jährigen zugelassenen und auf dem SCS-Parkplatz abgestellten Pkw.

Diebe schlugen auch in Graz zu

Im Juni und Juli 2016 wurden zudem Filialen des Einrichtungshauses in Ansfelden bei Linz und Graz heimgesucht. Der dort durch Ladendiebstähle entstandene Schaden betrug der Polizei zufolge etwa 7.000 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.