Chronik | Wien
14.03.2016

Vogelschlag: Flugpassagiere saßen in Wien fest

Flug nach Amsterdam wurde einen Tag später nachgeholt.

Eine Verspätung von 14 Stunden auf dem Weg von Wien nach Amsterdam: Davon waren laut Aviation Herald Passagiere der Airline Easyjet vergangene Woche betroffen.

Ein Fluggast, der auf den Flug mit dem Airbus A319-100 gebucht war, meldete dem Aviaton Herald, dass bereits alle Passagiere an Bord waren, als der Pilot via Durchsage verkündete, dass Techniker Schäden am Flugzeugrumpf sowie am Triebwerk festgestellt hatten. Diese seien durch Vogelschlag – darunter versteht man den Zusammenprall eines Vogelschwarms mit Objekten – verursacht worden.

Die Passagiere mussten das Flugzeug verlassen, ihnen wurde mitgeteilt, dass der Flug auf den nächsten Tag verschoben wurde. Für sie wurden Hotelzimmer reserviert. Ein anderer Airbus A319-100 der Airline erreichte Amsterdam am nächsten Tag ohne Zwischenfälle mit 14-stündiger Verspätung.