Chronik | Wien 23.03.2012

Verweste Leiche in Ottakring gefunden

© Bild: APA

Woran der 61-Jährige gestorben ist, muss noch geklärt werden. Seine Lebensgefährtin wirkte verwirrt und konnte bisher keine Angaben machen.

Zu einem grausigen Fund wurde Freitag früh die Polizei in Wien-Ottakring gerufen. In einer Wohnung im zweiten Stock in der Odoakergasse wurde die stark verweste Leiche eines 61 Jahre alten Mannes auf einer Couch entdeckt. Trotz fortgeschrittenen Verwesungsgrades habe man vom Treppenhaus aus "nichts gerochen", sagte Pressesprecherin Regina Steyrer.

Die Lebensgefährtin des Toten hatte sich zuvor an eine Nachbarin gewandt, die schließlich um 5.48 Uhr die Polizei verständigte. Beim Eintreffen der Exekutive machte die Frau einen verwirrten Eindruck und konnte zum Ableben ihres Mannes keinerlei Angaben machen. Sie soll allerdings im "Laufe des Tages befragt werden", sagte Steyrer.

Zur Klärung der Todesursache wurde eine gerichtsmedizinische Obduktion beantragt. Das Landeskriminalamt Wien ermittelt. Die näheren Umstände des Todesfalls waren vorerst unklar, die Polizei machte zunächst keine weiteren Angaben.

Erstellt am 23.03.2012