Chronik | Wien
29.01.2012

Unbekannte stachen Mann in U-Bahn nieder

In der Nacht auf Sonntag wurde in der U-Bahn-Station Stephansplatz ein junger Mann mit fünf Messerstichen verletzt.

Ein 23-jähriger Mann ist Sonntag früh in der Wiener U-Bahn-Station am Stephansplatz von unbekannten Tätern attackiert und mit einem Messer schwer verletzt worden. Das Opfer war in Begleitung eines Gleichaltrigen.

Dieser gab an, dass sie von den Unbekannten angepöbelt worden seien, daraufhin entwickelte sich eine Rauferei. Schließlich zückte einer der Unbekannten ein Messer und versetzte dem 23-Jährigen fünf Stiche im Bereich der Niere.

Anschließend flüchteten die Täter. Das Opfer wurde von der Wiener Rettung schwer verletzt in das UKH Meidling gebracht. Genaue Hintergründe zur Tat waren der Polizei zunächst nicht bekannt. Die Raufbolde dürften alkoholisiert gewesen sein.

Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost, (Journaldienst) nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 01/31310/62800 entgegen.