© gilbert novy

Wien
04/22/2014

Umbau der Mariahilfer Straße beginnt am 19. Mai

Fuzo und äußere Begegnungszone sollen noch heuer fertig werden.

Der Umbau der Wiener Mariahilfer Straße startet am 19. Mai. Bis zum Spätherbst werden die Fußgängerzone zwischen Kirchengasse und Andreasgasse und die Begegnungszone zwischen Andreasgasse und Kaiserstraße umgestaltet.

Im kommenden Jahr folgt die Begegnungszone zwischen Kirchengasse und Getreidemarkt. Dabei wird die gesamte Einkaufsstraße neu gepflastert und auf ein Niveau gebracht. In der Begegnungszone wird aber durch unterschiedliche Pflasterungen klar ersichtlich sein, wo Autos fahren dürfen. Noch nicht fixiert ist, welche Querungen für den Autoverkehr geöffnet werden. Diese Entscheidung soll in den nächsten Tagen fallen.

Offen ist noch die Frage der Querungsmöglichkeiten für den Kfz-Verkehr. Derzeit tüfteln Verkehrsexperten im Auftrag von Vassilakou an einer Lösung, die demnächst vorliegen dürfte. Schließlich hatte die Ressortchefin unlängst angekündigt, dass das Konzept in der Woche nach Ostern fertig sein werde. Über andere Details wie etwa Nachtparken in den Begegnungszonen wird ebenfalls noch gesprochen.

mahue2.jpg

mariahilfer_strasse

mariahilfer_strasse

mariahilfer_strasse

mariahilfer_strasse

mariahilfer_strasse

mariahilfer_strasse

mariahilfer_strasse

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.