Je höher die Tachonadel ausschlägt, umso größer der Kick

© lassedesignen/Fotolia

Favoriten
03/14/2016

Triester Straße wurde zur Rennstrecke

Zwei 22-jährige Probeführerscheinbesitzer lieferten sich ein Wettrennen mit 128 km/h.

Dem Geschwindigkeitsrausch verfallen sind zwei junge Männer in der Nacht auf Samstag auf der Triester Straße in Favoriten. Gegen 0.30 Uhr wurden Beamte der Landesverkehrsabteilung im Zuge einer Schwerpunktaktion gegen "Roadrunner" auf zwei Fahrzeuglenker aufmerksam, die sich zu einem Wettrennen anstachelten, berichtete die Polizei am Montag.

Die beiden Männer ließen wiederholt ihre Motor aufheulen und starteten im Bereich der Spinnerin am Kreuz ein illegales Straßenrennen Richtung stadteinwärts. Dabei erreichten sie Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 128 km/h statt der erlaubten 50 km/h. Bei einer roten Ampel in der Quellenstraße konnten sie schließlich gestoppt werden. Die beiden 22-jährigen Probeführerscheinbesitzer wurden wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen angezeigt. Beiden Männern wurden die Führerscheine abgenommen.

Die Polizei führt regelmäßig Schwerpunktkontrollen gegen Roadrunner durch. Erst im November des vergangenen Jahres hatte sich ein 20-Jähriger mit einem Kontrahenten am Gaudenzdorfer Gürtel (Meidling) ein Wettrennen geliefert. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und prallte gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Lkw. Er starb noch an der Unfallstelle.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.