Chronik | Wien
09.03.2018

Tankstelle in Wien-Favoriten überfallen

Maskierter kam mit Faustfeuerwaffe.

Ein maskierter Frühaufsteher hat am Donnerstag eine Tankstelle in Wien-Favoriten überfallen.

Der Räuber kam laut Polizei um 5.45 Uhr in die Tankstelle in der Raxstraße und bedrohte einen 31-jährigen Angestellten. Er erbeutete Bargeld und flüchtete. Eine Fahndung nach dem Mann blieb ohne Erfolg.

Es ist der zweite spektakuläre Tankstellen-Überfall innerhalb weniger Tage. Eine Tankstelle in Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling) war am Dienstagabend Schauplatz eines weiteren Raubüberfalls. Der Täter, der mit einem Messer bewaffnet war, ist flüchtig. Die Kassierin blieb unverletzt, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Donnerstag.

Der Mann hatte die Tankstelle gegen 20.15 Uhr betreten. Er bedrohte die Angestellte und ließ sich Bargeld in ein mitgebrachtes Plastiksackerl geben, ehe er das Weite suchte.

Der Verdächtige, laut der Aussendung vermutlich Ausländer, war etwa 1,70 Meter groß und hatte schwarze Haare. Er trug einen schwarzen Jogginganzug mit weißen Schriftzeichen an der Hose unter dem rechten Knie. Das Gesicht war mit Maske oder Schal ebenfalls in Schwarz vermummt. Das mitgeführte Fleischmesser hatte einen gelben Griff. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Perchtoldsdorf (Tel. 059133/342100) erbeten.