Chronik | Wien
22.08.2017

Tangentenbaustelle Stadlau: Ab Freitag wieder alle Fahrspuren frei

Nadelöhr-Situation wird früher als geplant beendet. Aber noch einzelne Sperren nachts und am Wochenende.

Autofahrer werden sich freuen: Ab Freitag, 5.00 Uhr, sind im Baustellenabschnitt zwischen Stadlau und Hirschstetten auf der Wiener Südosttangente (A23) wieder alle Fahrspuren frei. Die derzeitige Nadelöhr-Situation kann somit um zehn Tage früher als geplant beendet werden, teilte die Asfinag am Dienstag mit. Einschränkungen durch Restarbeiten gibt es dann nur noch nachts oder am Wochenende.

Der Autobahnbetreiber setzt bereits seit dem Vorjahr den drei Kilometer langen Abschnitt inklusive Tunnel für 43 Millionen Euro instand. In den vergangenen Monaten musste die Fahrtrichtung Norden gesperrt bleiben. Alle Fahrzeuge wurden im Gegenverkehrsbereich geführt, womit nur eine Fahrspur pro Fahrtrichtung blieb. 2016 war der nach Süden führende Straßenteil saniert worden. Im Herbst soll das Großprojekt dann endgültig abgeschlossen sein.

Ausständige Restarbeiten werden noch für einzelne Sperren von Spuren bzw. Auf-und Ausfahrten in der Nacht und an Wochenenden sorgen, informierte die Asfinag.