Chronik | Wien
06.10.2017

Sturz in Wienfluss: 23-Jähriger schwer verletzt

Der Mann fiel rund zehn Meter in die Tiefe, erlitt mehrere Knochenbrüche.

Ein junger Mann ist am Freitagnachmittag in das Bett des Wienflusses gestürzt und schwer verletzt worden. Der 23-Jährige sei zu Fuß auf der Mauer an der Linken Wienzeile in Rudolfsheim-Fünfhaus auf Höhe der Anschützgasse entlang gegangen, offenbar ausgerutscht und rund zehn Meter in die Tiefe auf den betonierten Boden neben dem Wasserlauf gefallen, berichtete Andreas Huber von der Berufsrettung.

Der Verletzte wurde im Flussbett von der Rettung erstversorgt und von der Feuerwehr mittels Drehleiter, Rettungswanne und Flaschenzug geborgen. Der 23-Jährige war ansprechbar und befand sich nicht in Lebensgefahr. Er wurde mit mehreren Knochenbrüchen und Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen ins Krankenhaus gebracht.