© Kurier/Juerg Christandl

Starker Wind
11/30/2015

Sturm: Christkindlmärkte in Wien teilweise geschlossen

Adventmärkte konnten erst nach Abflauen des Sturms gegen 17.00 Uhr sukzessive wieder geöffnet werden.

Von dem heftigen Sturm, der am Montag über Wien hinweggefegt ist, waren auch die Christkindlmärkte in der Bundeshauptstadt betroffen. Märkte, die nicht windgeschützt sind bzw. in der Nähe von Bäumen errichtet wurden, mussten gesperrt werden. Sie konnten erst nach Abflauen des Sturms gegen 17.00 Uhr sukzessive wieder geöffnet werden, sagte Akan Keskin vom Verein zur Förderung des Marktgewerbes.

Betroffen waren der Christkindlmarkt am Stephansplatz, Am Hof, beim Belvedere sowie zwischen dem Kunst- und dem Naturhistorischen Museum. Zudem musste am Rathausplatz der Park gesperrt werden, weil der "Adventzauber" mit den geschmückten Bäumen eine potenzielle Gefahr darstellte, sagte Keskin und bestätigte damit einen Bericht von "Wien heute".

Heftige Böen auch am Dienstag

Keskin sei in ständigem Kontakt mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sowie mit der Feuerwehr. Morgen, Dienstag, früh werden neuerlich heftige Böen erwartet, dann werde die Lage neu bewertet, sagte der Obmann zur APA.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.