Chronik | Wien
20.10.2017

Floridsdorf: Streit unter Brüdern endete mit Bauchstich

15-Jähriger stellte sich Stunden nach der Tat selbst.

Ein 15-Jähriger hat seinen um zwei Jahre älteren Bruder am Donnerstag in Wien-Floridsdorf mit einem Bauchstich verletzt und anschließend die Flucht ergriffen. Der Tat in einer Wohnung war ein Streit vorangegangen, bei dem es um die Besuche der Freundin des Verdächtigen ging. Laut Polizeisprecherin Irina Steirer ging der 15-Jährige in der Nacht auf Freitag in eine Polizeistation und stellte sich.

Nach Angaben der Wiener Berufsrettung ging der Stich nicht sehr tief, die Verletzungen war daher auch nicht lebensbedrohlich. Der 17-Jährige hatte sich zuvor bei seinem Bruder beschwert, weil dieser seine Freundin mit in das gemeinsame Zimmer in der Robert-Lach-Gasse brachte. Der darauffolgende Streit mündete gegen 17.00 Uhr in Handgreiflichkeiten, woraufhin der 15-Jährige nach dem Messer griff.