© KURIER/Vogel Reinhard

Chronik Wien
04/10/2014

Streit unter Betrunkenen endete mit Messerstich

33-Jähriger wurde in Floridsdorf von Passanten entdeckt.

Eine blutige Auseinandersetzung haben sich am Mittwoch zwei Betrunkene bei der Großfeldsiedlung in Wien-Floridsdorf geliefert. Die beiden Männer waren gegen 21 Uhr nach einem gemeinsamen Lokalbesuch in Streit geraten. Als einer der beiden zu seinem Fahrzeug gehen wollte, versetzte ihm der andere einen Messerstich.

Der blutende 33-Jährige wurde später in der Herzmanovsky-Orlando-Gasse von Passanten entdeckt, die daraufhin die Polizei verständigten. Der Verletzte konnte den Beamten den Tathergang schildern und nannte auch die Identität seines Trinkkumpanen. Wenig später wurde Eduard F. festgenommen, auch die Tatwaffe wurde sichergestellt. Der Beschuldigte befindet sich in Haft. Warum die beiden Männer in Streit geraten waren, ist noch unklar.

Das Opfer der Messerattacke wurde von der Rettung ins Spital gebracht, Lebensgefahr bestand laut Angaben der Rettung nicht. Die weiteren Ermittlungen führt das Landeskriminalamt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.