© MrPanyGoff/Wikimedia Commons

Wien-Hietzing
04/18/2014

Stammkunde bespuckt Trafikant und fordert Geld

Geschäftsbetreiber ließ sich jedoch nicht einschüchtern. Verdächtiger flüchtete ohne Beute.

Ein Stammkunde einer Trafik in Wien-Hietzing wird wegen eines versuchten Überfalls auf das Geschäft bei der U-Bahnstation Schönbrunn gesucht. Der etwa 25 bis 30 Jahre alte Mann kaufe regelmäßig Zigaretten und habe den Trafikanten dabei immer wieder bedroht, berichtete die Polizei am Freitag. Am Donnerstag forderte der Unbewaffnete jedoch Geld. Als sein Gegenüber Hilfe rufen wollte, flüchtete er.

Der Mann komme seit rund einem Jahr zu ihm, berichtete der 68-jährige Trafikant laut Polizeisprecherin Adina Mircioane. Der Mann habe ihn dabei oft beschimpft und auch mit dem Umbringen bedroht. Nun ließ sich der 68-Jährige von erneuten Androhungen und der Forderung nach Geld nicht einschüchtern und verweigerte dem Stammkunden die Herausgabe von Bargeld. Der Mann beschimpfte den Trafikanten erneut, bespuckte ihn und lief davon. Eine Sofortfahndung verlief erfolglos.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.