© Deleted - 1102941

Prozess
04/28/2014

Sex-Vorfall in Dubai: Vier Monate Haft für Wienerin

Über die 29-Jährige ist ein Urteil gefallen.

Zwei Monate Haft wegen außerehelichem, einvernehmlichem Sex. Weitere zwei Monate im Gefängnis und eine Geldstrafe von 200 Euro wegen Trunkenheit. Das ist laut der Zeitung Gulf News das nicht rechtskräftige Urteil gegen eine Wienerin, die im letzten Jahr von einem jemenitischen Bankier vergewaltigt worden sein soll. Die 29-Jährige war bei dem Prozess nicht anwesend. Nachdem der KURIER-Bericht über ihre Verhaftung auch international für Aufsehen gesorgt hatte, stieg der Druck auf die Emirate. Eine Online-Petition für die Frau brachte dann den Durchbruch – die Wienerin durfte ausreisen.

Der Jemenite hatte vor Gericht beteuert, die alkoholisierte Frau hätte ihm Sex gegen Geld angeboten. Auch er wurde zu zwei Monaten Haft verurteilt. Gegen das Urteil kann innerhalb von 15 Tagen Berufung eingelegt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.