170 Schüler wurden nach dem Reizgasaustritt evakuiert.

© /Berufsrettung Wien

Wien
12/03/2015

Schule nach Reizgas-Austritt evakuiert

Vorsichtsmaßnahme: 170 Schüler wurden mit Bussen ins Krankenhaus gebracht.

Eine Mittelschule in der Adolf-Loos-Gasse in Wien-Floridsdorf ist am Donnerstagvormittag nach dem Austritt von Reizgas evakuiert worden. Wie der Sprecher der Wiener Berufsrettung, Andreas Huber, der APA sagte, wurden als Vorsichtsmaßnahme sämtliche 170 Schüler mit Bussen der Wiener Linien ins Krankenhaus gebracht, 17 erlitten leichte Verletzungen.

Die Schule hatte selbst die Einsatzkräfte verständigt und das Gebäude eigenständig evakuiert. "Sie haben vorbildlich reagiert", sagte Huber. Als "reine Vorsichtmaßnahme" beschlossen die Einsatzkräfte, alle Jugendlichen im Alter von zehn bis 14 Jahren ins Spital zu bringen. Die 17 Betroffenen, die unter Reizhusten oder gereizten Augen litten, wurden zuvor noch an Ort und Stelle erstbehandelt. Wie das Gast ausgetreten bzw. wer es versprüht hat, war unklar. Die Feuerwehr hat das Gebäude durchgelüftet.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.