Schlemmen und genießen im Grünen

Das Körberl kann man auch auswärts kaufen.
Foto: Fotolia

Unterwegs am Sonntag: Sollte das Wetter halten, bieten sich viele Plätze in der Stadt für ein gemütliches Picknick an.

Strahlend schön ist anders - aber zumindest sollte es heute laut Wetterprognosen größtenteils trocken bleiben. Also auf ins Freie - zum Picknick oder Sonntagsfrühstück im Grünen. Nette Plätze dafür gibt es auch mitten in der Stadt.

Im Sigmund Freud Park zwischen Universität und Votivkirche kann man es sich etwa auf bereitstehenden Liegestühlen gemütlich machen. Wer ein imperiales Ambiente bevorzugt, wird sich im Burggarten (1. Bezirk) auf der Picknickwiese wohl fühlen.

Auch im Prater laden zahlreiche Wiesen zum genüsslichen Schlemmen im Grünen ein. Die Jesuitenwiese eignet sich besonders gut für Kinder. Ein Spielplatz sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Am Heustadlwasser kann man außerdem ein Ruderboot mieten und sein Picknick am Wasser genießen.

Einen herrlichen Blick über Wien hat man bei einem Picknick am Cobenzl (19. Bezirk). Hier befindet sich auch ein Bauernhof mit Streichelzoo, der vor allem Kindern Spannung und Spaß verspricht. Nur wenige Gehminuten entfernt liegt die Himmelwiese . Dort findet man nicht nur eine traumhafte Kulisse, sondern auch "Sprechende Bäume" und die Sisi-Kapelle.

Auch in den Weinbergen Wiens kann man entspannt kulinarischen Genüssen im Freien frönen. Entweder man packt sich selbst einen Rucksack oder man besucht einen der vielen Heurigen und Buschenschanken am Nussberg.

Wer sein Picknick mit Baden verbinden will, ist beim Badeteich Hirschstetten (22. Bezirk) gut aufgehoben.

Vorgepackte Picknickkörbe: Gaumenfreuden für Bequeme

Bei der Crêperie an der Alten Donau brechen Verliebte zum Mondschein-Picknick auf. Der Korb ist mit einer Flasche Prosecco und leckeren Baguettes gefüllt. Als Dessert ist frisches Obst eingepackt. Zur Auswahl stehen Tret- und Ruderboot oder auch Elektroboote.
La Crêperie (22., An der Oberen Alten Donau 6), 17 bis 20 oder 20 bis 23 Uhr, Ruder- oder Tretboot 45 € (für 2 Personen), Elektroboot 60 €, Reservierung: 01/270 31 00, www.lacreperie.at

Ein Geheimtipp für kurzentschlossene Picknicker ist das Restaurant in der Hermesvilla im Lainzer Tiergarten. Hier bekommt man prall gefüllte Picknickkörbe auch ohne Anmeldung. Angeboten wird der Hermesvilla-Korb mit Vorspeisen, Hauptspeisen und Nachspeisen. Wer mag, kann sich den Inhalt des Korbes auch selbst zusammenstellen.
Restaurant in der Hermesvilla (13., einen Kilometer vom Lainzer Tor), 9 bis 18 Uhr, Hermesvilla-Korb 27 € pro Person, www.hermesvilla.at

Bei der Hütte am Weg am Kahlenberg geht es in Sachen Picknick ebenfalls recht unkompliziert zu: Jeden Sonntag wird dort ein kleiner Markt mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten aufgebaut. Picknicker schnappen sich einfach einen Korb und lassen sich einpacken, was ihnen gefällt.
Hütte am Weg (19., Josefsdorf 47), Mo, Do, Fr bis Sa. 10 bis 22 Uhr, So. 10 bis 19 Uhr, 01/320 39 75

Auf dem grünen Areal der Villa Aurora auf dem Wilhelminenberg lässt es sich ebenfalls schön picknicken. Feinschmecker haben die Qual der Wahl zwischen Nobel-, Schäfer- und Schiffspicknick. Die Körbe müssen allerdings ein paar Tage vorher bestellt werden.
Villa Aurora (16., Wilhelminenstraße 237), tgl. 10 bis 24 Uhr. 98 € pro Korb,
Reservierung unter: 01/489 33 33

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?