© Deutsch Gerhard

Wien
09/05/2016

Rauferei mit Messerattacke in Wien: Vier Verletzte

Die involvierten Personen stammen aus Polen, der Angreifer ist in Haft.

Vier Männer sind Sonntagfrüh von einem 23-Jährigen in einem Park in Wien-Floridsdorf mit einem Messer attackiert worden. Sie befanden sich mit zwei Frauen in dem Park, als plötzlich der Ex-Freund einer der Frauen auftauchte und es zu einer Auseinandersetzung kam. Bei der Rauferei wurden drei Opfer und der Angreifer verletzt, berichtete die Polizei am Montag.

Die vier Männer im Alter von 25 bis 29 Jahren waren zuvor in Lokalen unterwegs, wo sie die zwei Frauen kennenlernten. Gemeinsam mit ihnen fuhren sie um etwa 5.30 Uhr in einen Park in der Franklinstraße. Dort tauchte plötzlich der 23-Jährige auf. Er attackierte die vier Männer aus Polen mit einem Messer und fügte drei von ihnen Stichverletzungen im Bereich der Hände und Beine zu und einem der Opfer zusätzlich einen Handbruch. Die Polizei vermutet Eifersucht als Motiv für die Tat.

Im Zuge des Raufhandels erlitt auch der Täter, er kommt ebenso aus Polen, Prellungen im Gesichtsbereich. Der einzige unverletzte Mann wurde bereits einvernommen, zum Grund des Angriffs konnte er nichts sagen. Warum der Ex-Freund wusste, wo sich die Personen befanden war am Montag noch unklar. Die beiden Frauen wurden nicht befragt. Die vier Verletzten mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Es bestand keine Lebensgefahr. Der 23-Jährige befindet sich in Haft.