Chronik | Wien 01.01.2012

Räuber kamen als "Damen"

Symbolbild © Bild: KURIER/Gruber

Am Freitag überfielen zwei Männer mit Perücken und Handtaschen einen Juwelier in Wien. Dabei gingen sie nicht zimperlich vor.

Als Damen verkleidet haben zwei Täter am Freitag einen Überfall auf einen Juwelier in Wien-Brigittenau verübt. Die Räuber waren mit Perücken, Schal, kurzem Frauenmantel und Handtaschen maskiert. So originell das Outfit, so kompromisslos das Vorgehen: Das Duo besprühte nach Betreten des Geschäfts auf dem Wallensteinplatz einen Angestellten mit Pfefferspray und schlug auch noch mit einem Hammer auf ihn ein, berichtete die Polizei am Samstag.

Die Tat ereignete sich kurz nach 17.30 Uhr: Die falschen Damen mit Geheimratsecken bzw. Drei-Tages-Bart betraten den Verkaufsraum, besprühten einen 24-Jährigen und verletzten ihn mit dem Hammer leicht an der Schulter, als sich dieser wehrte. Danach stahlen sie u.a. Ringe, Halsketten und Armbänder aus den Vitrinen. Sie flüchteten in Richtung Jägerstraße auf den Gaußplatz. Der Angestellte erlitt eine Schulterprellung und eine Augenreizung. Die Ermittlungen übernahm die Gruppe Fichtenbauer im Landeskriminalamt Wien. Hinweise werden - auch vertraulich - unter der Wiener Nummer 01/31310 DW 33800 entgegengenommen.

Erstellt am 01.01.2012