Polizei, Neusiedl am See

© KURIER

Wien
09/28/2016

Rätselraten um Leiche im Donaukanal

Identität und Todesursache sind noch unklar.

Neben dem Mordopfer in Favoriten beschäftigt eine weitere weibliche Leiche die Wiener Polizei: Eine tote Frau wurde heute, Mittwoch, im Donaukanal gefunden.

"Die Frau wurde gegen 6.45 Uhr entdeckt. Sie dürfte etwa 30 bis 40 Jahre alt gewesen sein", bestätigt Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Passanten sahen in den frühen Morgenstunden, dass im Donaukanal beim Schwedenplatz ein Körper im Wasser trieb. Sie verständigten umgehend die Polizei.

"Es wurde ein Arzt hinzugezogen, der jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen konnte", erklärt Maierhofer. Die Identität sowie die Todesursache seien noch unklar. Laut ersten Informationen dürfte es keine äußerlichen Merkmale geben, die auf Fremdverschulden hindeuten.

Zuletzt wurde Ende Juni im Donaukanal eine männliche Leiche gefunden. Zeugen hatten den Toten auf Höhe der Rossauer Kaserne entdeckt und die Polizei verständigt. Bei dem Mann handelte es sich um einen 26-jährigen Wiener, der mehrere Tage abgängig gewesen war. Fremdverschulden wurde in diesem Fall ausgeschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.