Chronik | Wien
05.12.2011

Pensionistin stirbt bei Koksofen-Unfall

Die 80-jährige Wienerin starb an einer CO-Vergiftung. Zwei Familienmitglieder wurden ebenfalls verletzt.

Wieder ein Todesfall durch eine Kohlenmonoxid-Vergiftung: Am Mittwoch ist eine 80-jährige Frau in ihrer Wohnung in Wien-Leopoldstadt gestorben. Zwei weitere Personen wurden verletzt ins AKH gebracht. Laut Polizei ereignete sich der Unfall in der Volkertstraße 26. Die Ursache dürfte ein Koksofen gewesen sein.

In der Wohnung der 80-Jährigen registrierten die Rettungskräfte eine sehr hohe Kohlenmonoxidkonzentration. Für die Pensionistin kam jede Hilfe zu spät. Die beiden anderen Personen dürften hingegen nicht schwer vergiftet worden sein. Nach ersten Angaben soll es sich bei ihnen um Familienangehörige der Toten handeln. Andere Wohnungen waren laut Polizei nicht betroffen.