© Reinhard Vogel

Wien
05/06/2014

Pensionist in Station krankenhausreif geprügelt

In der U1-Station Rennbahnweg schlugen zwei Männer den 65-Jährigen brutal nieder.

Ein Pensionist ist in der U1-Station Rennbahnweg in Wien-Donaustadt von zwei Männer krankenhausreif geprügelt worden. Der Vorfall ereignete sich bereits am 28. April und könnte das Opfer die Sehkraft auf einem Auge kosten, bestätigte Polizeisprecher Thomas Keiblinger einen Bericht der Tageszeitung "Österreich".

Der 65-jährige gebürtige Serbe war in einen Aufzug gestiegen, in dem sich laut Keiblinger bereits die beiden späteren Täter befanden. Als noch eine ausländische Frau mit Kinderwagen hinein wollte, forderte der Pensionist die Männer auf, ein wenig zusammenzurücken. "Wegen Ausländern" würden sie nicht Platz machen, lautete die Antwort, worauf er gefragt habe, was die beiden gegen Ausländer hätten, gab der 65-Jährige an. Als er danach aussteigen wollte, sei er am Kragen seiner Trainingsjacke gepackt worden und habe einen Schlag auf das linke Auge eingesteckt.

Während das Opfer, dem sein Auge durch den Hieb aufgeplatzt war, zu Boden ging, machten sich die Schläger aus dem Staub, berichtete "Österreich". "Der Mann erlitt eine schwere Augenverletzung, wurde vor Ort versorgt und ins Spital gebracht", zitierte das Blatt Ronald Packert, Sprecher der Wiener Berufsrettung. Die Polizei hat die Videos aus der Überwachungskameras in der Station angefordert. Von den Schlägern ist bisher nur bekannt, dass sie 25 bis 30 Jahre alt sein sollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.