Chronik | Wien
08.01.2018

Opernball-Demo gegen "Regierung der Reichen"

Die Demo der Kommunistischen Jugend Österreich ist am 8. Februar ab 18.00 Uhr geplant.

Der Wiener Opernball am 8. Februar wird erneut von einer Demonstration begleitet. Wie die Kommunistische Jugend Österreich (KJÖ) am Montag in einer Aussendung mitteilte, soll ab 18.00 Uhr unter dem Motto "Gegen die Regierung der Reichen" protestiert werden.

"Am Opernball feiern die tatsächlich Reichen und vermeintlich Schönen zusammen mit ihren Handlangern aus der Politik. Gleichzeitig ist der Alltag für alle anderen immer schwieriger zu bewältigen: Nulllohnrunden, Kürzungen im Sozialbereich und längere Arbeitszeiten belasten die breite Mehrheit der Bevölkerung gewaltig", sagte KJÖ-Sprecherin Stella Bäuml. Die neue Regierung wolle diese schon lange bestehenden Missstände "nur weiter verschärfen". "Angesichts dieser Zustände ist die dekadente Zurschaustellung von Reichtum umso widerlicher. Deshalb rufen wir alle dazu auf, für ihre eigenen sozialen Interessen am 8. Februar auf die Straße zu gehen. Eat the rich!", meinte Bäuml.

Laut Organisatoren wurde die Demonstration bereits behördlich angemeldet. Treffpunkt ist um 18.00 Uhr bei der U-Bahnstation Josefstädterstraße Der Polizei lag am Montag noch keine Anmeldung vor.