┬ę boroviczeny stephan

Chronik Wien

Noch milderes Urteil im Fall Brennan

Im Jahr 2009 wurde der Lehrer Mike Brennan von einem Polizisten verwechselt und verletzt. Nun wurde die Geldstrafe herabgesetzt.

12/05/2011, 07:42 AM

Der Wiener Drogenfahnder, der den US-Lehrer Mike Brennan 2009 in der U-Bahn mit einem Dealer verwechselt und bei der Festnahme verletzt hatte, fand noch mildere Richter. Das Oberlandesgericht Wien setzte die ohnehin bereits moderat ausgemessene Geldstrafe von 2800 Euro wegen blo├čer fahrl├Ąssiger K├Ârperverletzung auf 1680 Euro herunter. Der Milderungsgrund der geringen Schuld sei noch nicht ber├╝cksichtigt worden.

Brennan versteht nicht, "weshalb vom Urteil scheibchenweise etwas weggenommen wird, bis nur das Minimum ├╝berbleibt." Sein Anwalt Wilfried Embacher fordert vom Staat Schmerzensgeld, der 34-j├Ąhrige Sportlehrer hatte Lendenwirbel-Br├╝che erlitten und einen in Aussicht stehenden neuen Job nicht antreten k├Ânnen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat