© KURIER /Gruber Franz

Wien
08/26/2013

Winzersohn von Skinheads verprügelt

Zwei Gewaltfälle beim Neustifter Kirtag beschäftigen die Polizei.

Zwei Fälle von Körperverletzung beim Neustifter Kirtag in Wien-Döbling beschäftigten die Exekutive. Der Sohn eines bekannten Winzers ist in der Nacht auf Samstag von einem 27-jährigem Wiener und einem 28-jährigem Salzburger an Rücken und Kopf verletzt worden. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, bestätigte Polizeisprecher Thomas Keiblinger einen Bericht der Tageszeitung Österreich. Freitagnacht wurde ein FPÖ-Politiker bei der Veranstaltung von einem Glas getroffen.

Nach dem Zwischenfall am Samstag wurden die Verdächtigen unweit des Tatorts festgenommen. Sie sollen zuvor gegen 1.00 Uhr auf den Zaun der Weinbauern eingetreten haben. Das führte zu den Tätlichkeiten, bei denen auch der Winzer selbst leicht verletzt wurde. Vom 44-jährigen Winzersohn zur Rede gestellt, begannen sie auf diesen einzuprügeln.

Eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen unbekannt wurde vom Obmann der FPÖ Wien-Josefstadt, Maximilian Krauss, eingebracht. Zwei unbekannte Täter sollen bei einem Gerangel in einem Lokal den 20-Jährigen mit einem Glas verletzt haben, bestätigte die Polizei. Laut einer FPÖ-Aussendung soll die Attacke am Freitag zwischen 23.00 Uhr und Mitternacht erfolgt sein, der Politiker habe eine Platzwunde erlitten, die Krankenhaus behandelt wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.