Chronik | Wien
25.01.2018

Nach Raubüberfall: Mann starb in Wiener Spital

Überfall bei einem Würstelstand in Wien-Landstraße. Mutmaßliche Räuberin am Mittwoch festgenommen.

Am Tag nach einem brutalen Raubüberfall ist ein 78-jähriger Mann am Dienstag in einem Wiener Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Die mutmaßliche Räuberin, eine 26-jährige Frau, wurde am Mittwoch festgenommen. Den Überfall soll sie am Montag bei einem Würstelstand in Landstraße verübt haben. Zuvor habe sie ein elfjähriges Mädchen zum Diebstahl der Brieftasche des Mannes aufgefordert.

Dafür bot die Frau der Elfjährigen 50 Euro, die das Mädchen ablehnte. Daraufhin folgte die 26-Jährige selbst ihrem Opfer. Im Zuge eines Streits stieß sie dem Mann laut Polizei gegen die Brust, woraufhin er mit dem Hinterkopf am Boden aufschlug. Anschließend stahl sie ihm demnach die Geldbörse und flüchtete. Der Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo er am Dienstag starb.