Chronik | Wien
19.07.2017

Wien-Hernals: Motorradlenker starb bei Verkehrsunfall

Der 33-Jährige prallte frontal in ein entgegenkommendes Auto und wurde in der Windschutzscheibe eingeklemmt.

Ein Motorradlenker ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall in Wien-Hernals gestorben. Er war frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw geprallt, auf die Windschutzscheibe geschleudert und dort eingeklemmt worden. Das Ehepaar im Auto erlitt einen Schock, blieb aber körperlich unversehrt. Laut ersten Ermittlungen der Polizei war der 33-Jährige Motorradfahrer zu schnell unterwegs.

Der Kroate mit Wohnsitz in Wien war auf der Exelbergstraße stadteinwärts unterwegs. In einer Rechtskurve verlor der Mann die Kontrolle über sein Motorrad. Durch die starke Bremswirkung der Vorderradbremse stellte sich das Motorrad hinten auf, im schrägen Winkel krachte der 33-Jährige gegen den Pkw. Dort durchschlug er teilweise die Windschutzscheibe und wurde eingeklemmt. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Weil sich zahlreiche Schaulustige versammelten, brachte die Wiener Berufsrettung den Toten in einen Rettungswagen.

Die 56-jährige Pkw-Lenkerin erlitt wie ihr 60-jähriger Ehemann am Beifahrersitz einen schweren Schock. Sie wurden von der Rettung betreut.