Chronik | Wien
19.08.2017

Meidling: Gebrauchtwagenhändler von Kunden mit Messer verletzt

Unbekannter stach zu, weil 42-Jähriger Geschäft zusperren wollte.

Ein Unbekannter hat am Freitag in Wien-Meidling einen Gebrauchtwagenhändler mit einem Messer verletzt, weil das 42-Jährige Opfer gegen 19.40 Uhr zusperren wollte, anstatt dem Täter noch etwas zu verkaufen. Wie Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Samstag berichtete, kam es in dem Geschäft in der Breitenfurter Straße erst zu einem Wortgefecht, dass dann rasch eskalierte.

Dem Opfer wurden von dem Täter Stich- sowie Schnittverletzungen im Bereich des Oberkörpers zugefügt. Lebensgefahr bestand keine, nach dem Unbekannten wird gefahndet.

In der Nacht auf Samstag wurden in der Ottakringer Straße zwei Männer verletzt. Ein 37-Jähriger erlag im Spital seinen Verletzungen (mehr dazu hier).