Chronik | Wien
16.01.2018

Mann nach Streit in Koma: Polizei sucht Angreifer

Der 47-Jährige war zu Boden gestürzt und mit dem Kopf aufgeschlagen.

Bei einem gewalttätigen Streit in und vor einem Lokal in Wien-Brigittenau ist ein 47-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er seit einer Notoperation im Koma liegt. Die Polizei fahndet nun nach dem Angreifer. Am Dienstag wurde ein Foto des Mannes veröffentlicht.

In der Nacht auf 24. November waren die Männer in dem Lokal in der Othmargasse in Streit geraten. Die Auseinandersetzung verlagerte sich vor das Lokal. Der 47-Jährige stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Als die Polizei beim Cafe eintraf, war der 30 bis 40 Jahre alte Täter bereits geflüchtet.

Der 47-Jährige lehnte eine medizinische Behandlung ab. Erst später lies er sich ärztlich versorgen, am 30. November wurde er wegen gesteigerten Hirndrucks aufgrund wegen eines geplatzten Blutgefäßes notoperiert. Seither befindet er sich im Koma.

Durch die Videoüberwachung des Lokals wurden Fotos des glatzköpfigen Angreifers gesichert. Er soll ungefähr 1,85 Meter groß und kräftig sein. Hinweise - auch anonym - nimmt das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost, unter der Telefonnummer 01-31310-62800 oder Durchwahl 62110 entgegen.