Chronik | Wien 15.02.2018

Krankenhaus Nord: Probleme bei Rekrutierung von Technikern

Das Krankenhaus Nord soll im September 2019 in Vollbetrieb gehen © Bild: KURIER/Gerhard Deutsch

87 Mitarbeiter sind für den technischen Bereich notwendig, vorhanden sind derzeit 26.

Der Krankenanstaltenverbund (KAV) hat weiterhin massive Probleme, technisches Personal für das Krankenhaus Nord zu rekrutieren. 87 Mitarbeiter sind für den technischen Bereich notwendig, vorhanden sind derzeit aber erst 26. Dabei hätte man bis Jahresende 2017 bereits 42 Stellen besetzen wollen, hieß es seitens des KAV noch im Oktober.

Da man intern und auf dem Markt nicht genügend geeignetes Personal für einen technischen Betrieb in Eigenregie findet, erfolgt jetzt eine externe Lösung, wofür eine Ausschreibung gestartet wird. Das berichtet Der Standard.

Laut zuständigem KAV-Direktor Herwig Wetzlinger werde die Ausschreibung sechs bis neun Monate in Anspruch nehmen. "Je nach Bereichen – etwa Haustechnik oder Medizintechnik – können das unterschiedliche Dienstleister sein", sagt er zum KURIER. Somit sollte man rechtzeitig bis zur geplanten technischen Inbetriebnahme Ende 2018 bzw. Anfang 2019 genug Personal haben.

Er rechnet damit, dass man zwei bis drei Jahre lang die Dienste der externen Experten in Anspruch nehmen werde müssen.

Mehrkosten

Diese Lösung werde naturgemäß mit Mehrkosten verbunden sein, räumt Wetzlinger ein. "Eigenleistung wäre billiger. Die Errichtungskosten sind davon aber nicht betroffen, es geht vielmehr um Betriebskosten."

Am Zeitplan für die geplante Eröffnung (Vollbetrieb September 2019) werde sich aber nichts ändern. Die Ausschreibung sei vielmehr eine Maßnahme, um diesen einhalten zu können, betont der Direktor. "Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Gebäude fertiggestellt ist, aber aufgrund fehlender Techniker nicht in Betrieb gehen kann. Das wäre noch kostspieliger."

( kurier.at ) Erstellt am 15.02.2018