Chronik | Wien
03.10.2017

Königspython vor Wiener Kindergarten

Rund 1,5 Meter langes Reptil schlängelte sich durch den Garten in Wien-Brigittenau. Die Feuerwehr fing die Schlange ein.

Eindeutig in der falschen Umgebung ist Montagnachmittag ein Königspython entdeckt worden: Die ungiftige, etwa 1,5 Meter lange Würgeschlange schlängelte sich durch den Garten eines Kindergartens in Wien-Brigittenau, berichtete die Feuerwehr am Dienstag in einer Aussendung. In unseren Breiten seien solche Tiere normalerweise in Terrarien zuhause, woher der Python stammt, sei noch unklar.

Ein Mitarbeiterin des Kindergartens in der Leipziger Straße hatte die Schlange am Nachmittag entdeckt und die Feuerwehr verständigt, die mit sechs Mann anrückte. Diese fingen die Schlange mit einem Netz ein und transportierten sie in einer Aluminiumkiste auf die Wache, von wo sie die Tierrettung abholte.